THE BOOK OF LIGHTS
2014

book_of_lights150.jpg

oil/canvas, 80 x 100 cm

Book of lights represents knowledge par excellence. Knowledge goes out into the world, is multiplied by every person who reads the book. The spirit develops, sprays sparks. Ideas bubble up, put down roots.

 

This dynamic of spreading knowledge is made manifest by the artist in this painting. As if magically drawn, the viewer´s gaze lingers on the opened book whose pages, freeing themselves, flying off, resemble a fountain of light.

 

The light emanating from the centre of the book on the left side of the painting stands for the development of knowledge, for spiritual emotion, symbolizes both uniting as well as separating and at the same time also the binding.

 

The chromatic spectrum of the picture, which was painted in glaze technique, is attenuated from the left to the right. Here it gleams in dark tones of the colours red, green, grey and blue, which can be found in lighter shades at the outer tips of the rays of light. This literal light eruption, comparable to the eruption of a volcano, is a captivating visual metaphor for cognition through knowledge and its dissemination.

 

©Helga-Isabella Lorentz, art historian

All rights reserved

Book of lights steht für die Wissensvermittlung schlechthin. Das Wissen geht hinaus in die Welt, wird multipliziert durch jeden Menschen, der das Buch liest. Der Geist entfaltet sich, sprüht Funken. Ideen sprudeln, schlagen Wurzeln.

 

Diese Dynamik des verbreitenden Wissens hält die Künstlerin in diesem Bild fest. Wie magisch angezogen verweilt der Blick des Betrachters auf dem aufgeschlagenen Buch mit den sich lösenden, davon fliegenden Seiten, die einer Lichtfackel gleichen.

 

Das von dem Buch ausgehende Zentrum des Lichts im linken Teil des Gemäldes steht für die  Entfaltung des Wissens, die geistige Bewegtheit,  symbolisiert das Verbindende wie das Trennende und gleichzeitig auch das Verblendende.

 

Das Farbspektrum des Bildes, das in Lasur Technik gemalt wurde, ist von links nach rechts im Verlauf abgedämpft: Es schimmert hier in den dunklen Tönen der Farben Rot, Grün, Grau und Blau, die sich in helleren Abstufungen an den äußeren Spitzen der Lichtstrahlen  wiederfinden. Diese buchstäbliche Lichteruption, vergleichbar mit der eines ausbrechenden Vulkans,  ist eine fesselnde visuelle Metapher für die Erkenntnis durch Wissen und deren Verbreitung.

©Helga-Isabella Lorentz, Kunsthistorikerin

Alle Rechte vorbehalten